Wie gewährleistet man eine vollbiologischer Abwasserreinigung?

Die Abwasserreinigung kann durch sehr unterschiedliche Verfahren gewährleistet werden. Grundsätzlich gewährleisten verschiedene Microorganismen den Reinigungsprozeß. Dabei spielt der Eintrag von Sauerstoff bzw. die Belüftung der Abwasserbehälter eine entscheidende Rolle. Viele der kleinen Helfer benötigen Sauerstoff um Abfallprodukte abzubauen und dadurch zu wachsen. Die Verfahren unterscheiden sich in der Art und Weise wie diese Biomasse vorliegt und auf welche Weise Luft in das Abwasser eingetragen wird.

1.

Der zwangsweise Lufteintrag kann über Verdichter, Elektrobelüfter oder Rotorkörper erfolgen.

Dazu gehören folgende Verfahren

-SBR-Verfahren (sequenziell beschickter Reaktor)   auch  Nachrüstung  möglich

-Belebungsverfahren im Durchlauf

-SSB-Verfahren (sequenziell stabilisierendes  auch  Nachrüstung  möglich Belebungsverfahren)

-Festbettverfahren auch  Nachrüstung  möglich

-Wirbelschwebebett-Verfahren auch  Nachrüstung  möglich

-Tauchkörperverfahren

2. 

alternativ erfolgt der Lufteintrag naturnah durch Ausnutzung unterschiedlicher Gefällelagen, natürlichen Zug (Schornsteineffekt) Verrieslelung des Abwassers über eine vergrößerte Oberfläche oder Bodenfilteranlagen.

Hierzu gehören folgende Verfahren:

 

Pflanzenkläranlagen Nutzung vorhandener Gruben      

Biofilmverfahren im Gegenstromprinzip zur Vorklärung möglich                

 

Bei Pflanzenkläranlagen und Biofilmverfahren können vorhandene PE oder Betonbehälter als Vorklärbehälter weiter genutzt werden. Allerdings muss der Bauzustand und die Dichtheit geprüft werden und ggf. eine Sanierung durchgeführt werden.